Group of students on basketball training standing in line and looking at teacher.

Spezialkurse
Lass’ uns am Ball bleiben!

Lerntechnikkurs „Das Lernen lernen“

Wie Untersuchungen zeigen, führen mehr als fünfzig Prozent der Schüler ihre Lernschwierigkeiten darauf zurück, dass ihnen die nötigen Methoden und Techniken zur Planung und zur Steuerung ihres eigenen Lernens fehlen. Gelernt wird irgendwie, aber meist ohne klares Konzept. Deshalb bieten wir für alle interessierten Schüler an 2–3 Terminen Lerntechnikkurse für die Klassenstufen 3–4 und 5–10 sowie 11–13 an.

Diese Kurse stehen unter dem Motto:

Mehr Freizeit und trotzdem bessere Noten!

Es wird kein plattes Allgemeinwissen vermittelt, sondern vielmehr konkrete Hilfe angeboten. Nach einer individuellen Lerntypermittlung werdet ihr ganz persönliche Lerntipps erhalten. Hausaufgabenplanung, Strategien zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Motivationstechniken, falls ihr mal einen Durchhänger habt, und Möglichkeiten zur Bewältigung von Prüfungsängsten sind weitere Bestandteile dieser Kurse.

Lerntechnikkurs:

„Größere Effizienz bei den Hausaufgaben durch höhere Konzentration“

Aufmerksamkeitsstörungen gehören unbestritten zu den häufigsten Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Fragt man im Rahmen von Fortbildungen Lehrerinnen und Lehrer nach Schätzungen über den Anteil aufmerksamkeitsgestörter Kinder in ihrer Grundschulklasse, werden nicht selten 60 bis sogar 80 Prozent angegeben.

Durch ein gezieltes Gruppenprogramm kann daran gearbeitet werden, die Aufmerksamkeit zu verbessern. Hierbei wird sowohl die Fokussierung auf eine Aufgabenstellung, als auch die Bearbeitung zweier oder mehrerer Reize trainiert. Die Kinder lernen dabei, ablenkende Reize (Geräusche, Gespräche etc.) auszublenden und nur auf relevante Äußerungen und Hinweise zu reagieren.

Dadurch können auch die Hausaufgabenzeiten stark reduziert werden.

Das Gruppenprogramm läuft über 15 Sitzungen à 60 Minuten. Diese Termine finden einmal pro Woche statt. Als Serviceleistung ist vor dem ersten und dem letzten Termin ein Elterngespräch vorgesehen.

Für Kinder ab der zweiten Schulklasse bis ca. 13 Jahre.

Weitere Lerntechnikseminare:

Biologische und psychologische Grundlagen und Hintergründe des Lernens

Für die 11.–13. Klasse und Studenten, welche gerne mehr über das Gehirn und das Lernen wissen wollen. In 2 × 60 min. werden biologische und psychologische Zusammenhänge des Lernens vermittelt. Aus diesem Wissen werden einfache allgemeine Lernregeln abgeleitet, welche in der Praxis leicht umgesetzt werden können.

Clever durch Mitschriften und Mitarbeit

In einer Doppelstunde sagt ein Lehrer, den man nicht unterbricht, zwischen 5.000 und 9.000 Wörter, führt höchstens zwei Dutzend neue Tatsachen ein und versucht, vielleicht ein halbes Dutzend Kerngedanken zu vermitteln. Der Rest sind Erläuterungen, Beispiele, Veranschaulichungen, Wiederholungen, sprachliches Füllmaterial, auch missglückte Formulierungen, Floskeln, weitergesponnene Gedanken und sicher auch manches Überflüssige.

In 2 × 60 min. werden für Schüler ab der 7. Klasse Techniken zur Mitarbeit und Mitschrift vermittelt, um eine Struktur in diese Informationsflut zu bekommen.

Erfolgreich durch Hausaufgaben

Richtige Planung, Strukturierung und Motivation sind Voraussetzungen für effektives Lernen bei den Hausaufgaben. In 2 × 60 min. werden Schülern ab der 5. Klasse Möglichkeiten aufgezeigt, Hausaufgaben als “Erfolgsinstrument” zu nutzen.

 

Vokabeln lernen und Regeln auswendig lernen

Unser Gehirn ist in der einzigartigen Lage, Dinge aufzunehmen und auswendig zu lernen, ohne sie zu kapieren. So bist du in der Lage, einen lateinischen Text fließend zu lesen, ohne dabei auch nur ein Wort zu verstehen. Genauso bist du in der Lage, eine Regel auswendig zu lernen, ohne zu begreifen, worum es eigentlich geht und wie sie angewendet wird. Das aber ist ja nicht der Sinn der Sache.

Wie du Vokabeln mit allen Sinnen und Tricks lernst und wie du Inhalte von Regeln leichter erschließt zeigen wir dir in 2 × 90 min. Dies spart dir viel Zeit und das Erlernte bleibt länger im Gedächtnis. (Für Schüler ab der 5. Klasse)

  • Aufsätze und Textbearbeitung
  • Gedächtnistechniken
  • Referate
  • Prüfungsvorbereitung
shutterstock_1202034127

AUFMERKSAMKEITS- UND KONZENTRATIONSTRAINING

Attentioner

für Kinder von 8–13 Jahren
Ein zentrales Problem vieler Kinder besteht darin, ihre Aufmerksamkeit nicht gezielt fokussieren und steuern zu können. Schlechte Schulnoten, Stress bei den Hausaufgaben, Konflikte zwischen Eltern, Lehrern und Schülern sind häufig die Folge.

Mit dem neuropsychologischen Gruppentraining ATTENTIONER lassen sich die Aufmerksamkeitsleistungen der Kinder wirksam verbessern. Vor allem lernen die Kinder, sich auf die wichtigen Informationen zu konzentrieren und unwichtige Reize aus ihrer Umgebung zu ignorieren.

Im Unterschied zu anderen Trainingsprogrammen, zielt dieses auf eine wirksame Veränderung einer spezifischen Form von Aufmerksamkeitsstörungen ab. Durch attraktive Materialien und verschiedene Motivationstechniken üben die Kinder in alltagsnahen Situationen effektive Lernstrategien zu entwickeln.

Das Gruppentraining findet einmal wöchentlich statt und beinhaltet 15-18 Treffen. In jeder Gruppe sind 4 Kinder gleichen Alters oder ähnlicher Leistungsstärke.

Informieren Sie sich über weitere Einzelheiten.

LESE-RECHTSCHREIBSCHWÄCHE (LEGASTHENIE)

iStock_000000220353XSmall

Bis heute ist es noch nicht gelungen eine allumfassende Definition von Lese-Rechtschreibstörungen bzw. Legasthenie zu formulieren.

Sie beschreibt im Wesentlichen ein Syndrom der Problematik im Umgang mit der  geschriebenen (gelesenen) Sprache.

Die Ursachen für eine LRS sind meistens sehr komplex. Daher wurden eine Vielzahl von Förder- und Therapiemöglichkeiten entwickelt. Nicht alle Methoden sind wissenschaftlich fundiert und abgesichert.
Wir sehen unsere Aufgabe in der Auswahl und Umsetzung eines geeigneten wissenschaftlich anerkannten Förderprogrammes sowie in der Einbindung geeigneter Fachkompetenzen für eine weitere Diagnose und einer begleitenden Therapie. Dabei ist es vollkommen unerheblich, wer zuerst Kontakt aufnimmt.

Wir arbeiten interdisziplinär und wollen eine gemeinsam abgestimmte Förderung des jeweiligen Kindes.
Erst durch eine Zusammenarbeit mit Eltern, Schule und anderen Fachkompetenzen können wir den Lernerfolg optimieren.

Unser Kompetenzteam besteht aus Dipl. Legasthenietrainern (EÖDL), Ergotherapeuten, Dipl. Sozialpädagogen sowie Fachlehrern aller Schularten mit zusätzlichen Qualifikationen.

Zu unseren Kooperationspartnern zählen u.a. Kinder- und Jugendpsychologen, Ergotherapeuten, Logopäden, Schulen, Augenärzte, welche u.a. das binokulare Sehen untersuchen, HNO-Ärzte, welche u.a. dichotische Diskriminationstests sowie sprachaudiometrische Tests durchführen.

Wir arbeiten u. a. mit dem Marburger Rechtschreibtraining (HD Dr. Gerd Schulte-Körne, Frank Mathwig) und der AFS-Methode:

»Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr, seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Buchstaben trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens.«

(Zitat: Dr. A. Kopp-Duller)

Ein Kind mit einer derartigen Veranlagung kann das Schreiben, Lesen und Rechnen sehr wohl erlernen. Dazu ist eine professionelle Diagnostik erforderlich, das pädagogische Dyslexia Screening Verfahren (AFS-Test).
Dieser Test ermöglicht eine Kategorisierung legasthener Kinder und erleichtert die praktische Arbeit mit ihnen sowie die Erarbeitung eines individuellen Trainingsprogramms.

AFS steht für:

A-Aufmerksamkeit
Die differenzierte Aufmerksamkeit spielt bei legasthenen Kindern eine wesentliche Rolle. Sie führt dazu, im Symbolbereich nicht das leisten zu können, was von ihnen erwartet wird. Bei jedem Legasthenie-Training soll die volle Aufmerksamkeit gewährleistet sein, damit ein Idealzustand des Lernens und Vertiefens entsteht. Viele Fehler geschehen, weil die Gedanken und das Handeln bei legasthenen Menschen nicht im Einklang miteinander stehen.

F-Funktion
Die Funktion, die so genannte Sinneswahrnehmung (auch Teilleistung genannt), ist bei legasthenen Menschen differenziert. Diese haben andere Wahrnehmungen – sehr schnelle Gedankengänge – die sie in bedingter Weise am richtigen Schreiben, Lesen und Rechnen hindern. Wichtig ist bei legasthenen Kindern zu wissen, welche Sinneswahrnehmungen differenziert sind, damit diese in einem täglichen Training gestärkt werden können.

S-Symptom
Das Symptom ist das Training an den Fehlern.
Wichtig dabei ist, dass das Erlernen und Vertiefen auf langsame und stetige Art vor sich geht.

Ferienkurse

Wir bieten in allen Ferien individuell für euch zusammengestellte Powerkurse an.
Hier seht ihr einige Beispiele:

FachThemaKlassen
DeutschRechtschreib- und Grammatiktraining3–5
 Rechtschreib- und Grammatiktraining6–8
 Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an Hauptschulen9
EnglischGrammatiktraining (mehrere Kurse)5–8
 Grammatiktraining und Textarbeit (mehrere Kurse) Aktiv/Passiv, indirekte Rede, Konditional und if-Sätze, diverse Formen des englischen Satzbaus (S-P-O, S-P-Compliment, Questions, Imperative)9–12
 Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an Hauptschulen9
 Vorbereitung auf die Eurocom-Prüfung an Realschulen9/10
 Vorbereitung auf die Zentrale Klassenarbeit an Gymnasien10
 Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an RS/WS10/2 WS
FranzösischWiederholung grundlegender Grammatikalle Klassen
LateinWiederholung grundlegender Grammatikalle Klassen
MatheRechentraining für Grundschüler (mit Rechentest)2–4
 Vertiefung aktueller Stoffbereiche (mehrere Kurse) z.B. Bruchrechnen, Prozente, “Das Kleine Einmaleins der Algebra” (Rechengesetze, Vorzeichenregeln, Punkt vor Strich, Klammerregeln, Distributiv-, Kommutativ-, Assoziativgesetze, Potenzen und Wurzeln, Kurvendiskussion, trigonometrische Funktionen)5–12
 Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an Hauptschulen9
 Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an RS/WS10/2 WS
 Vorbereitung auf die Zentrale Klassenarbeit an Gymnasien10
 Vorbereitung auf die Abiturprüfung13
BWLVorbereitung auf die Abschlussprüfung an WS10/2 WS
BWRWiederholung von grundlegendem Stoff und Vorbereitung auf die Abschlussprüfungbis 10 RS

FAQ

Ihr habt weitere Fragen zur Nachhilfe oder den anderen Angeboten bei VIALOGO? Vielleicht findet ihr die Antworten in unseren häufig gestellten Fragen. Anderenfalls freuen wir uns auf eure Kontaktaufnahme.

Persönliche Beratung ist durch nichts zu ersetzen. Wir freuen uns auf Ihr Anliegen.